Entspannung Pur 

Raus aus dem Alltag

 Bilder, Ereignisse.... aus der Vergangenheit

Entspannung mit Kindern (am Kinderbibeltag)

Stressworkshop warten auf die Teilnehmer (Es war ein sehr guter Tag, Danke :-)

2. Fortbildungstag in Entspannung Pur wieder mit der GEW

1. Fortbildungstag in Entspannung pur (Tauglichkeitstest von Raum und Coach)












So, jetzt kann es bald los gehen. Die Praxis ist hergerichtet und Platz ist genug für das erste Fortbildungsseminar in Entspannung Pur.







Gleich gehts es los.
Jeder der das Seminar sucht wird es jetzt sicher finden :-)









                                  Das Programm steht....

















So sah es dann Stunden später aus... 10 Lehrer*innen und Erzieherinnen begaben sich vertrauensvoll in meine Hände. Mit AT, PMR, AT&PMR in Kombination und mit einer Fantasiereise, zwischendurch mit etwas Theorie zu der jeweiligen Entspannungsmethode, kleinen Auflockerungsspielen, Erfrischungen, Gesprächen...verflogen die Stunden. Ihr ward eine tolle Gruppe, es hat Spaß gemacht, mit euch zu arbeiten. :-)








Endlich gibt es auch ein Logo :-D
 






So sieht Vorfreude auf Entspannung aus.
Und warme Füße gehören dazu.
Danke Bertl Hild für die selbstgestrickten
dicken Socken :-)















Mein jüngster Besucher :-)








            Eröffnungsabend am 1. Oktober 2015

Es war ein schöner Abend mit 20 Gästen und guten Gesprächen.
Danke für die schönen Fotos, Miriam :-)








Mit Bildern von R. Fenske ist die Einrichtung jetzt perfekt. Danke Ruth :-)

Eine Rede durfte nicht fehlen:

Du findest den Weg, wenn du dich auf den Weg machst; und das mit Gottes Hilfe.

Und ich habe mich auf den Weg gemacht und habe festgestellt, dass Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation nicht nur eine entspannende Wirkung haben, sondern auch spannend in sich.       Ursprünglich wollte ich nur den Studiengang Psychotherapie HP belegen. Mein Studienberater schlug mir stattdessen die Kombination Psychotherapie mit Schwerpunkt Entspannung vor.

Zuerst kam die Theorie der Entspannung. Und ich sage Ihnen, nicht alle Theorie ist grau. Sie war spannend. Ich wurde in Welten entführt, von denen ich vorher nichts ahnte.

Migräne, Bluthochdruck, Burnout, Depressionen, innere Unruhe, Angst, Schlafstörungen, Spannungskopfschmerz…..sind nicht das einzige, das mit diesen Entspannungsmethoden in den Griff zu bekommen ist, sondern bietet auch Möglichkeiten, die Konzentration und Lernfähigkeit, zu steigern.

Wussten Sie, dass wir nur ca. 10 % unserer mentalen Kapazitäten nutzen und ca. 90% im Unterbewussten liegen, die aktiviert werden können?  Es ist wie das Reservelaufwerk in unserem PC, dass bei einer zu vollen Festplatte aktiviert werden kann um mehr Speichermöglichkeiten zu haben.

Dann kam die Praxis. In vielen Seminarstunden konnte ich selbst erfahren, was es heißt, sich mit AT und später mit PMR zu entspannen.

Die Psychotherapie wurde zweitrangig. Auch sie war spannend, keine Frage. Ich habe auch diese Ausbildung schulisch abgeschlossen, aber mein Weg war die Entspannung. Wie viel kann ich damit erreichen, was kann ich damit bewirken, wie vielen Menschen helfen, fröhlicher und entspannter ihren Weg zu gehen?! Ich habe meinen Weg gefunden.


Stellen Sie sich einmal vor, Sie kommen von der Arbeit und sind fix und fertig… Immer noch drei Tage bis zum Wochenende. In letzter Zeit ist es aber auch wirklich anstrengend. Und zu Hause? Da geht die Arbeit weiter. Alle wollen etwas von Ihnen. Die Kinder, der Mann, die Frau…

Früher hat Ihnen das nichts ausgemacht. Da machte die Arbeit noch Spaß und Sie haben sich auf die Familie gefreut…

Plötzlich schwebt genau über Ihrem Weg ein Heißluftballon….

Das ist mal etwas anderes in diesem Alltagsgrau. Interessiert treten Sie näher…. Der kommt gerade recht, denken Sie. Wie gerne würden Sie jetzt einfach abheben und für eine Weile verschwinden,…über den Wolken den Alltag hinter sich lassen…

Der Ballonfahrer macht Ihnen Zeichen, ihm zu helfen. Er kann nicht landen, weil er zu wenig Ballast hat. Gut, er hat zu wenig? Ich habe im Moment zu viel.

Sie beginnen, Ihre ganzen Sorgen und Gedanken in die Ballastsäckchen zu stopfen… Mit jedem Gedanken, den Sie hineinstopfen sinkt der Ballon ein Wenig… Bis Sie Ihre ganzen Sorgen auf diese Weise abgegeben haben, erdet der Ballon auch schon.

Der Ballonfahrer steigt aus und bedankt sich bei Ihnen, weil er endlich festen Boden unter den Füßen hat. Er bietet Ihnen an, einzusteigen und mitzufahren, wenn Sie kurz bei dem Ballon bleiben könnten, bis er wieder kommt….

Während er weg ist, gehen Ihnen alle Sorgen und Gedanken, die Sie weitergegeben haben durch den Kopf… Irgendwie fühlt sich das gut an, denken Sie.. und schon ist der Besitzer wieder da und hilft Ihnen in den Korb. Er dreht die Flamme auf und bittet Sie, ein Säckchen nach dem anderen zu leeren. Mit jedem geleerten Säckchen wurde nicht nur der Ballon leichter, sondern auch Ihnen ums Herz.

Sie fühlen sich frei und leicht… Sie beginnen sich umzuschauen, sehen Ihren Arbeitsplatz, die Kollegen…wie klein doch alles geworden ist… Sie fliegen über Ihr zu Hause und sehen Ihre Familie…alles so klein…

Sie atmen tief ein und stellen fest, mit Abstand wird alles scheinbar Schwere viel leichter….

Zum Schluss bekam jeder Gast ein symbolisches Ballastsäckchen mit Papier und Bleistift für die Tasche.


zurück zur Startseite



Entspannung Pur
[email protected]
0176 34 953 853
Feldpfad 28
26506 Norden